Get Adobe Flash player

Grundlegende Informationen

Hallo,

 

Bitte lest diesen Text GRÜNDLICH wenn ihr wirklich an einem guten Surround System interessiert seid. Es geht mir einfach darum die Standardfragen ein klein wenig ab zu decken, damit ich mich der individuellen Beratung besser widmen kann und nicht 20x am Tag die gleichen Sätze schreiben muss. Ich möchte mich auch hier weitgehend den Einsteiger und Mittelklasse Systemen widmen. Alles ab ca. 2000 EUR sollte eh individuell beraten werden. Man muss auch ganz klar sagen, dass ich hier nur meine Meinung wiedergebe sowie meine Erfahrungen. Ich kann euch nur von schlimmen Käufen abraten und euch ein wenig in eine Richtung stupsen. JEDER empfindet und beurteilt guten Klang anders. Ihr solltet euch (ein gewisses Budget vorausgesetzt) ein paar Systeme raussuchen und diese dann selbst hören. NUR ihr und dies ist das einzig wichtige könnt entscheiden ob es EUCH am Ende gefällt. Da kann ich 100 Stunden mit Beratung verbringen und hinterher gefällt's euch trotzdem nicht.

 

Zuerst einmal meine "Lieblingskategorie", die Leute die meinen sie bekommen für 100 - 300 EUR ein Top 5.1 Set. NEIN! Definitiv NEIN! Das bekommt ihr nicht, auch nicht wenn Canton, Teufel, LG, Phillips, Logitech , Sony oder Samsung drauf steht. Erst recht kein Set wo auch noch eine Verstärker/BluRay Kombination dabei ist. Diese kleinen Satelliten, Säulen und Plastik Sets sind ALLE nicht gut, ganz egal wie viele tolle Rezensionen oder Tests ihr gelesen habt. Wenn ihr den Leuten und den Tests so vertraut, warum seid ihr dann hier? Sucht ihr dennoch ein solches Set aus welchen Gründen auch immer braucht ihr hier keine Kaufberatung. Erst recht sollt ihr euch nicht 5 solcher Sets raussuchen und von uns verlangen dass wir euch sagen welches das beste ist. Unsere Antwort wird immer gleich sein. ALLE SCHROTT! Wenn ihr es dennoch wollt, nehmt einfach eins was euch optisch und preislich zusagt und gut ist. Das gleiche gilt für Anlagen von EBay, Aldi oder Sonstigen Kaufhäusern. Generell kann man einfach sagen dass aus den kleinen Cubes nichts Gutes rauskommen kann, auch nicht die von Bose. Über Bose gibt es hier genügend Infos warum und wieso man diese nicht kaufen sollte. Einfach mal die nützliche "Suche" Funktion des Forums nutzen, da findet ihr genug Stoff zu BOSE. Teufel, ja auch Teufel werden hier nur eine ganz kleine Minderheit empfehlen. Teufel hat sich vor einigen Jahren mal einen Namen gemacht indem sie Gute Sets, die gut verarbeitet waren zu einem akzeptablen Preis verkauft haben. Dies hat sich aber leider sehr stark verändert. Die Verarbeitung hat nachgelassen und Preis / Leistung stimmt vorne und hinten nicht mehr. Die günstigen Sets kann man sofort vergessen genauso wie die Satelliten und Säulensets. Die höherwertigen (ab 800EUR aufwärts) Sets kann man durchaus für den Filmsound brauchen, für Musik taugen auch diese nichts. Abschließend kann man einfach zu Teufel sagen dass die günstigen Sets nichts taugen und die teuren ihren Preis nicht wert sind. Hier bekommt man bei anderen Herstellern deutlich mehr fürs Geld.

Für einen soliden Einstieg braucht ihr einen Mehrkanal Verstärker der AVR genannt wird. Diese gehen ab 200 EUR los und können gekauft werden von: Yamaha, Pioneer, Onkyo oder Denon. Welchen ihr davon nehmt liegt an dem was ihr für Anschlüsse oder Features braucht. Auch ein wenig welcher euch besser gefällt.  Es gibt in den diversen Preisklassen keinen der deutlich besser klingt oder besser verarbeitet ist. Ihr müsst einfach wissen was ihr so benötigt und welche Lautsprecher angeschlossen werden sollen. es sollte euch klar sein, dass man keinen 200 EUR AVR nimmt für 2000 EUR teure Lautsprecher, das passt einfach nicht. Ich rate immer zu einem AVR der ca. 25 - 30% des Gesamtbudget einnimmt. Hat man also 1000 EUR sollte der AVR um die 250 - 300 EUR liegen, hat man 2000 EUR gesamt sollte der AVR ca. 500 - 600 EUR kosten usw. Zudem braucht man einen Zuspieler in Form eines DVD oder BluRay Players. Einen soliden BluRay Player aus dem Einsteigersegment bekommt man ab ca. 80 EUR.

Bei den Lautsprechern wird momentan oft das Infinity Primus HCS genannt. Dies ist ein vollwertiges 5.1 Set für unter 250 EUR, Leider handelt es sich um ein Auslaufmodell welches man wohl nichtmehr lange bekommt und auch derzeit nur in einer Farbe. Wer nun mal nicht mehr Geld hat kann aber auch keine besonderen Ansprüche stellen. Wer hier eh nur aufs optische achtet braucht auch hier keine Beratung durch uns. Die nächsten oft genannten Einsteiger Lautsprecher sind die Heco Victa 200/201 & 300/301. Dies sind jeweils Vorgänger und Nachfolgermodell die sich eigentlich nur preislich unterscheiden. Dazu bekommt man dann noch den passenden Heco Victa Center 100/101. Will man auch öfters Musik hören und hat den nötigen Platz + Geld sollte sich für die Front Standlautsprecher kaufen. Heco Victa 500/501 - 600/601 - 700/701 heißen diese. Welche ihr davon nehmt liegt auch ganz an euch, euren wünschen und eurem Budget. Wer sehr auf bass steht sollte zu den Modellen 700/701 greifen.

Wer momentan nicht soviel Geld hat, aber trotzdem später auf etwas vernünftiges blicken möchte das ihn zufrieden stellt sollte dies so machen wie ich das auch gemacht habe. Ich habe mir mein 5.1 System Schritt für Schritt zusammengestellt. Da ich bereits ein 5.1 Set von Infinity hatte, habe ich mich erst für einen neuen AVR entscheiden, in meinem Fall war es der Onkyo TX-SR508. Kurze Zeit später tauschte ich die Infinity Standlautsprecher aus gegen Standlautsprecher von Wharfedale, danach kam der passende Center und wieder ein paar Wochen später folgten die Rücklautsprecher. So hat man Zeit zum Sparen und kann trotzdem gutes kaufen.

Will man nicht warten, hat aber trotzdem nicht wirklich viel Geld kann auch nach B-Ware oder guten gebrauchten Sachen Ausschau halten. Dies ist immer noch deutlich besser als sich wieder irgendeinen Schrott zu kaufen.

 

Merkt euch 2 Grundlegende Sachen:

 

1. Eure Anlage ist immer nur so gut wie das schwächste Glied in der Kette. Oft sind dies die Lautsprecher!

2. Wer billig kauft, kauft mindestens zweimal.

 

Eine wirklich gute Baratung ist leider dünn gesäht!
Das zählt im HiFi bereich wie kaum woanders. Selbsternannte Fachleute, die selbst 2 oder 3 Systeme in ihrem Leben gehört haben werden plötzlich zu Beratern. Das große Problem ist hier das keine objektive Beratung stattfindet. Oft heisst es dann schlichtweg: NIMM XYZ weil, die sind gut, ich habe die ja selber auch. Das ist ein ganz falscher Ansatz denn was mir gefällt muss euch noch lange nicht gefallen. Ich selbst habe momentan ein System von Canton. Trotz meiner fast täglichen Beratung empfehle ich meine Lautsprecher sehr selten. Dies liegt nicht daran das die schlecht sind sondern vielmehr daran das fast jede Beratung Individuell auf die Person abgestimmt sein sollte. Ein weiters Problem ist die Beratung in Elektromärkten, hier werden MEIST Verkäufer zu HiFi Spezialisten gemacht durch ein kurzes briefing. Wirklich Ahnung haben hier die wenigsten. Hinzu kommen so Geschichten wie: Provision, Jahresbonus und Werbekostenzuschuss. Sprich, es geht auch hier ums liebe Geld und nicht um die bestmögliche Beratung für euch. Ich arbeite mit keinem hersteller zusammen und bekomme auch keinerlei Vergütungen für die weitergabe meines Wissens.

 

 

Ich hoffe das hilft euch ein wenig weiter.

Wenn ihr nun eine Beratung von mir wünscht vergesst nicht immer etwas zu eurem Raum und euren Hörgewohnheiten zu schreiben. Wie viel Platz ihr für die Lautsprecher habt ist auch immer ganz nützlich genau wie eine Nennung des Budget. Am besten habt/macht ihr ne kleine Skizze oder Fotos von eurem Raum. Benutzt für eine Anfrage das Kontaktformular.

 

 

liebe Grüße, Daniel